Jahresdienstbesprechung 2019

Letzten Samstag fand unsere jährliche Jahresdienstbesprechung im Gerätehaus Oberveischede statt. Einheitsführer Matthias Springmann konnte wieder zahlreiche Kameraden der Ehrenabteilung, der Jugendfeuerwehr und der aktiven Einsatzabteilung begrüßen. In seinem Jahresbericht ging Springmann auf die besonderen Ereignisse im abgelaufenen Jahr 2018 ein. Wieder einmal konnte ein Rekordjahr verbucht werden. Mit 41 Alarmierungen, stiegen die Einsatzzahlen im Vergleich zu 2017 nochmals an.

Zusätzlich zu den Einsätzen, wurden wieder zahlreiche Fortbildungen und Ausbildungsdienste von den Kameraden wahrgenommen. Seit längerer Zeit fand im März wieder die Nachtübung der Feuerwehr Olpe in Oberveischede statt. Insgesamt drei Übungsszenarien mussten im Dorf parallel abgearbeitet werden (wir berichteten). Traditionell errichteten wir im April mit zahlreichen Helfern wieder das Osterfeuer am Knapp. Im Mai startete dann unsere Kampagne zur Mitgliedergewinnung, die von einem Arbeitskreis seit über einem Jahr vorbereitet worden war. Zunächst wurden wir am 4. Mai aber mit dem Stichwort  „Feuer 1, brennt Müll außerhalb“ morgens zu einem nahegelegenen Müllentsorger gerufen. Unsere ersteintreffenden Kräfte konnten vor Ort eine weitaus größere Lage feststellen, die die Feuerwehr Olpe und weitere angerückte Einsatzkräfte noch bis zum nächsten Tag beschäftigte. Wenige Tage später, errichteten einige von uns dann den Feuerwehrstrohmann mit einem Banner der Mitgliederkampagne mitten im Dorf.

Im Juli richtete unser Förderverein turnusgemäß das Dorffest in Oberveischede aus, mit den „Original Rahbachtalern“ und sonnigem Wetter, konnte ein zünftiger Frühschoppen gefeiert werden. Im August veranstalteten wir eine Ferienaktion für die Oberveischeder Kinder, wieder eine gelungene Veranstaltung.

Der Oktober begann mit einem Einsatz der anderen Art. Einige unsere Kameraden wurden mit dem Wasserförderzug nach Kreuztal gerufen, da dort die Trinkwasserversorgung einiger Haushalte beschädigt war. Zusammen mit der örtlichen Wehr, konnte das Problem mit einer Bypassleitung provisorisch behoben werden. Im Oktober fand dann noch unsere Abschlussübung statt. Einige Tage später wurden wir dann zu einem Brandeinsatz in den Franzosenweg alarmiert. Hier konnten glücklicherweise nur Sachschäden verbucht werden.

An einer Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag, beteiligten wir uns mit einigen Fackelträgern und zwei Lektoren. Am Samstag vor dem 4. Advent richtete unser Förderverein das zweite Oberveischeder Adventsglühen aus und konnte damit an den Erfolg des Vorjahres anschließen.

Auf der Jahreshauptversammlung am 11. Januar 2019 wurden folgende Kameraden aufgenommen bzw. befördert:

 

Bastian Hohleweg – Aufnahme in die Wehr und nach erfolgreicher Probezeit Beförderung zum Feuerwehrmann

Tom Weiskirch – Übernahme aus der Jugendfeuerwehr und ebenfalls Beförderung zum Feuerwehrmann

Nils Hacke – Nach erfolgreicher Feuerwehrgrundausbildung und zwei Jahren als Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann

Christoph Droste – Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann

Jan Weiskirch – Nach erfolgreichem Truppführerlehrgang, Beförderung zum  Unterbrandmeister

 

Mathias Grüger wurde zum stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart ernannt.

Neue Vertrauensperson für die kommenden sechs Jahre wurde Heiner Junge.

Christoph Rickelhoff wurde für weitere sechs Jahre zum stellv. Einheitsführer ernannt.

Zum Jahreswechsel hat unsere Einheit folgende Personalstärke:

Aktive Wehr:                    26 Mitglieder

Tagesfeuerwehrleute:       3 Mitglieder

Jugendfeuerwehr:             8 Mitglieder

Kinderfeuerwehr:              5 Mitglieder

Alters-/Ehrenabteilung:      10 Mitglieder

Gesamt:                           51 Mitglieder

 

Nach dem Jahresbericht von Matthias Springmann, trug Jan Weiskirch den Jugendbericht vor. Traditionell fanden wieder einige Dienste der Jugendfeuerwehr Olpe in Oberveischede. Neben der Frühjahrsübung waren das zum einen die beiden Abschlussübungen, die aufgrund der großen Anzahl der Jugendlichen erstmal getrennt stattfanden, und zum anderen der gemütliche Jahresabschluss hier im Gerätehaus. Er bedankte sich bei allen Kameraden, die neben den zahlreichen Aktivitäten immer wieder gerne bei der Jugendarbeit unterstützen. Sei dies bei der Jugend- oder Kinderfeuerwehr, der Brandschutzerziehung oder bei Veranstaltungen wie der Ferienaktion.

Anschließend trug Julian Eckel den Kassenbericht des Fördervereins vor und es fanden Wahlen statt, Jan Weiskirch löst Denis Springmann als Schriftführer im Förderverein ab.

Besondere Termine im kommenden Jahr sind die Landesmeisterschaften in Olpe und eine geplante Tagesfahrt im September.

Nach dem offiziellen Programm, wurden am Samstag noch ein paar gemütliche Stunden im Gerätehaus verbracht.

Jahresabschluss Jugendfeuerwehr

Vergangene Woche fand der Jahresabschluss der Jugendfeuerwehr bei uns in Oberveischede statt. Nach einer „Fackelwanderung“ von Fahlenscheid aus, ging es zum Gerätehaus wo insgesamt 6 m² Pizza auf die Jungs und Mädels warteten.

2. Oberveischeder Adventsglühen

Am Samstag den 22.12 lädt der Fördervein der Löschgruppe Oberveischede, ab 16:00 Uhr, zum zweiten Oberveischeder Adventsglühen ein.
Alle Oberveischeder sowie alle Gäste aus Nah und Fern sind herzlich eingeladen, am Dorfbrunnen in der Ortsmitte, die Vorweihnachtszeit zu genießen und bei
heißen oder kalten Getränken sowie Leckereien vom Grill ein paar fröhliche Stunden zu verbringen.

Kürzlich hatten wir wieder einmal Besuch der „Schulkinder“ aus dem Kindergarten „Die kleinen Strolche“ Oberveischede.
Im Rahmen der Brandschutzerziehung lernten die Kids unter anderem das richtige Verhalten im Brandfall und das Absetzen des Notrufs.
Natürlich nutzten die sechs angehenden I-Männchen die Gelegenheit und erkundeten ausgiebig unser Gerätehaus und die Ausrüstung. Zum Abschluss stand noch eine Fahrt mit dem Löschfahrzeug,
mit Blaulicht und „Sirene“ auf dem Programm.
Brandschutzerzieher Heiner Junge und Maschinist Thorsten Eckel sorgten so für strahlende Kinderaugen.

Abschlussübung 2018

Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

So lautet das Szenario der diesjährigen Abschlussübung der Löschgruppe Oberveischede am Samstag, dem 20. Oktober um 16.00 Uhr. Auf der Dorfstraße, in Höhe des Feuerwehr-Strohmannes, hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Zwei Personen sind infolge dessen eingeklemmt und müssen von der Feuerwehr aus ihrer Lage befreit werden. Neben der technischen Rettung wird auch die medizinische Versorgung durch die First Responder sowie den Rettungsdienst Teil der Übung sein. Der Ort der Übung ist nicht zufällig gewählt. Zum vorerst letzten Mal möchten die Kameraden hiermit auf die Kampagne zur Mitgliedergewinnung „Dein Spind ist noch frei!“ aufmerksam machen. Jeder Interessierte ist also herzlich eingeladen, sich ein Bild von der Arbeit der Feuerwehr zu machen.

Warntag NRW

Am kommenden Donnerstag findet landesweit der erste sog. Warntag statt. Ziel ist es, die verschiedenen Möglichkeiten zur Warnung der Bevölkerung, z.B. im Katastrophenfall, zu überprüfen und gleichzeitig über diese aufzuklären.
Hierzu werden u.a. um 10 Uhr in ganz NRW die Sirenen heulen. Auch über die Warn-App „NINA“ wird es eine Nachricht geben.

Weitere Infos 

Die Gelegenheit genutzt, …

… haben drei interessierte Oberveischeder am vergangenen Freitag.
Während der zweiten Schnupperübung machten sie, unter ihnen auch ein Wiederholungstäter, sich ein Bild von unserer Arbeit.
Mit der passenden Schutzkleidung ausgestattet, unterstützten sie uns bei der Abarbeitung des Übungszenarios. Beim angenommenen Brand in einem Gewerbebetrieb bauten die drei zusammen mit uns die Wasserversorgung auf, versorgten verletzte Personen und führten sogar eine Brandbekämpfung von der Drehleiter aus durch.
Im Anschluss wurden die neu gewonnenen Eindrücke bei einer Wurst vom Grill besprochen.
Aus unserer Sicht ein gelungener Übungsabend, auch wenn die Resonanz auf die Werbekampagne insgesamt sicherlich noch ausbaufähig wäre.
Selbstverständlich sind Interessierte auch außerhalb unserer Schnupperübungen immer herzlich willkommen.

Hier der Link zum Dienstplan 2018

Unverbindlich reinschnuppern…

…das könnt ihr am kommenden Freitag bei unserer zweiten Schnupperübung.
Geübt wird das Vorgehen bei einem Brand in einem Gewerbebetrieb. Schwerpunkte werden also Menschenrettung und Brandbekämpfung sein.
Da diese Aufgaben natürlich nur im Team gemeistert werden können, sollt auch ihr direkt mit anpacken.
Neugierig?
Dann komm am Freitag den 17.08. um 19.30 Uhr zum Feuerwehrgerätehaus.

Ferienaktion Feuerwehr

Endlich wieder Ferien!

Damit in der schulfreien Zeit keine Langeweile aufkommt, veranstalten wir wie letztes Jahr einen Aktionstag  „Feuerwehr zum Anfassen und Mitmachen“. Wir möchten dabei allen interessierten Kindern aus Oberveischede und Neger ab 8 Jahren die Möglichkeit geben, mehr über die Feuerwehr und ihre Aufgaben zu erfahren und selbst einmal in die Rolle eines Feuerwehrmanns oder Feuerwehrfrau zu schlüpfen.

Die Aktion startet am Samstag den 11. August um 10 Uhr am Feuerwehrhaus und endet mit einem gemeinsamen Grillen gegen ca. 16 Uhr. Für weitere Verpflegung während des Programms ist bestens gesorgt. Mitzubringen sind wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und viel gute Laune. Die Teilnahme ist komplett kostenlos.

Um besser planen zu können, meldet euch bitte bis zum 8. August unter jugendfeuerwehr@lg-oberveischede.de oder bei Jan Weiskirch (Mob. 0151 412 743 70) an. Eine kurze Nachricht mit Name und Alter reicht aus.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Olper Löschknirpse konnte am gestrigen Nachmittag ringsum das Feuerwehrhaus an der Grubenstraße bestaunt werden. Stadtkinderfeuerwehrwart Martin Lauer hatte für den letzten Übungsdienst vor der Sommerpause drei Szenarien erarbeitet.

Zuerst galt es für die hoch motivierte Truppe zwei umgestürzte Bäume zu zerkleinern, um diese im Anschluss von der Verkehrsfläche entfernen zu können. Bei der zweiten Übung musste eine verletzte Person erstversorgt und eine Übungspuppe durch den Einsatz von Lufthebern gerettet werden. Abschließend konnte der Feuerwehrnachwuchs einen Gebäudebrand bekämpfen. Mit zwei Strahlrohren rückten sie dem Feuer zu Leibe und schützten die Umgebung durch den Einsatz eines Hydroschildes.

(mehr …)